bekanntmachung

Was du mit jedem neuen Artikel machen musst.

 

Kämpfst du dich auch von einem Artikel zum nächsten? Versuchst nach Möglichkeit 1000 Wörter hin zu kriegen. In der Hoffnung das dich Google irgendwann findet und du evtl. mal geteilt wirst?

Mir ging es früher genauso. Zwei Tage habe ich nur geschrieben, am dritten Tag formatiert und veröffentlicht.

Puh! Fertig! Nächste!

Irgendwann schrieb ich nur noch einen Artikel pro Woche, da ich mich ja auch mal um Traffic kümmern musste. Backlinks setzen war das Zauberwort. Doch wohin und wie viel?

Wieder eine Baustelle die nicht fertig wurde. Du verfranst dich, weil du irgendwann nicht mehr weißt, was du zuerst und zuletzt machen sollst.

Ich habe mir bei meinem neuesten Projekt eine Arbeitsweise angewöhnt die auch dir den Arbeitsalltag erheblich erleichtert.

 

Blog pushen mit der Artikel Strategie

 

Nur schreiben und veröffentlichen reicht nicht ganz. Hier zeige ich dir, was du vor und nach jedem Artikel machen musst.

 

 

Vor dem Schreiben

 

Vor jedem Artikel steht die Recherche. Zu jeder Artikelidee brauchst du zuerst eine aussagekräftige Überschrift.

Suche nach Keywords und Longtail Keywords die bei Google auch als Suchbegriff eingegeben werden. Vergleiche die Suchergebnisse mit deiner Artikelidee.

Findest du das, was du suchen würdest? Dann hast du schon mal die passende Headline.

 

Speicher dir in dem Zuge gleich die URL’s aller Webseiten in denen du einen Kommentar hinterlassen kannst. Suche dir 5-10 Favoriten raus bei denen du schon eine Idee für einen Kommentar hast.

 

Es befinden sich auch immer wieder Artikel darunter bei denen dir so gar nichts einfällt. Wo es vielleicht auch schon 387 Kommentare gibt.

Trotzdem solltest du dir diese Artikel genauer ansehen und die URL speichern. Diese Seiten merkst du dir für einen Pingback vor.

 

 

Während des Schreibens

 

Jetzt kannst du deinen Artikel schreiben und verlinkst sinnvoll 2 bis 3 der URL’s die du für einen Pingback vorgesehen hast. Somit hast du schon mal 3 Backlinks für einen Artikel gesetzt.

Wie Pingbacks funktionieren

Jetzt kannst du deinen Blogartikel veröffentlichen. Doch deine Arbeit ist noch nicht getan.

 

 

Nach dem Schreiben

 

Blogartikel verbreiten. Dein Artikel ist fertig, zwei bis drei Pingbacks sind gesetzt, jetzt nimmst du dir die anderen Websites vor, die du dir bei deiner Recherche notiert hast.

Unter jedem dieser Artikel hinterlässt du jetzt einen sinnvollen Kommentar. Hier hat sich die Recherche am Anfang schon bezahlt gemacht.

Du brauchst keine relevanten Blogs oder Websites mehr suchen. Ohne größeren Aufwand hast du deinen neuen Artikel schon ordentlich verlinkt. Doch du kannst noch weiter machen.

Melde dich bei einem oder mehreren Artikelverzeichnissen an und veröffentliche da deinen neuen Artikel.

Wie du mit Artikelverzeichnissen arbeitest und welche es gibt kannst du dir hier ansehen.

 

Erstelle ein kurzes Video mit Bandicam indem du einfach deinen Artikel abfilmst und vorliest. Lade es auf Youtube, Vimeo und Dailymotion hoch und setze einen Text mit Backlink drunter.

 

Wenn du jetzt noch Zeit und Lust hast, kannst du dir beim Affenblog noch einige Variante ansehen wie du deinen neuen Artikel unters Volk bringst.

 

 

Wenig Aufwand große Wirkung

 

Wenn du dich nicht vollkommen daneben benommen hast, hast du jetzt 15 bis 20 Links erstellt, die alle auf einen Artikel bzw. deiner Website verlinken.

Egal ob das jetzt DoFollow oder NoFollow Links sind, jeder Link führt zu deiner Seite. Nach 20 veröffentlichten Artikeln hast du schon 400 Backlinks. Bei hundert Artikeln hast du 2000 Backlinks, usw.

 

Du siehst, mit wenig Aufwand haust du nahezu unzählige Backlinks zu deiner Seite raus, so das du dich um Werbung erstmal nicht kümmern musst. Ganz automatisch im vorbeigehen baust du deinen Bekanntheitsgrad immer weiter aus.

Artikel für Artikel pusht du dich nach oben.

 

Womit hier wieder klar ist, Marketing ist wichtiger als Website. Lieber einen Artikel weniger schreiben, dafür aber ordentlich recherchieren, guten Content bringen und verlinken.

 

Doch Achtung

Gerade am Anfang deiner neuen Website solltest du die Sache langsam angehen. Deine Verlinkung sollte natürlich aussehen.

Schreibe erste Mal drei bis sechs Monate deine Artikel und fülle deinen Blog mit Inhalt. Nur hin und wieder einen Link setzen.

Wenn du gleich in den ersten 14 Tagen hunderte Backlinks hast, kann es sein das Google komisch guckt und dich ins Nirwana schickt.

Habe ich selber noch nicht erlebt, aber es gibt Berichte darüber. Also ruhig ernst nehmen.

 

Wie verteilst du deine Links? Hast du ein System? Lass es uns wissen. Das Kommentarfeld steht bereit. Ein Backlink für dich auch.

 

 

bumblebee tool reportDer Bumblebee Link Report pusht dich auch. NEU: Affiliate Ausbildung

 

 

 

 

 

Related posts: