Affiliate Marketing Tipps Einsteiger
Affiliate Marketing Tipps Einsteiger. System zum Geld verdienen

Das kleine 1×1 des Affiliate Marketings

 

Neulich erreichte mich eine kurze Nachricht. Und diese Nachricht hat mir nicht gefallen.

Ein Leser hatte sich aus meinem Newsletter ausgetragen, was natürlich blöd ist. Aber er hat freundlicherweise ein Feedback hinterlassen. Da bin ich dann doch froh drüber.

Ich möchte immer wieder helfen und auch immer besser werden. Das kann ich natürlich nur wenn ich weiß wo der Schuh drückt.

Ich möchte Einsteigern ins Internet Business den bestmöglichen Start geben, wenn jedoch jemand alles Hinschmeißt frage ich mich zuerst, was habe ich falsch gemacht?

Wo muss ich besser werden und was kann ich machen um dir zu helfen?

Aber wie war das Feedback und was hast du davon?

 

Geld verdienen im Internet für Anfänger

 

Wenn ich meinen Freunden und Verwandten erkläre was ich hier überhaupt mache, blicke ich nur in fragende Gesichter.

Das „Geld verdienen System“ ist doch gerade mit dem Affiliate Marketing eine glasklare Sache. Und doch werde ich mit Fragen überhäuft die mich selber ins rotieren bringen.

So war es dann auch mit meinem Leser der sich aus meinem Newsletter ausgetragen hatte.

 

Sein Feedback:

„Weil ich mit dem System nicht klar komme.“

 

Da war ich dann doch erstmal sprachlos.

Jedoch bei genaueren hinsehen kann man schon mal überfordert sein. Man wird mit Sachen konfrontiert von denen man noch nie etwas gehört hat.

Deswegen hier noch mal eine Erklärung für alle die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben.

 

 

Schritt für Schritt zum Affiliate.

 

 

Was ist Affiliate?

 

Beim Affiliate Marketing handelt es sich um nichts anderes als um Provisionen.

Das ist so als wenn du für den ADAC einen neuen Kunden wirbst und dafür eine Reisetasche bekommst. Oder ein Makler seine Provision für ein verkauftes Haus, usw.

 

Du willst es noch genauer wissen? Dann hier klicken  >>

 

 

Wo bekommst du die Produkte her die du bewerben kannst?

 

Jetzt willst du natürlich nicht durch die Gegend rennen und Leute suchen die dir eine Provision bezahlen.

Dafür gibt es verschiedene Portale auf denen sich Unternehmer anmelden die etwas zu verkaufen haben und auch eine Provision zahlen für einen vermittelten Kauf.

Eine der besten Plattformen ist digistore24. Du meldest dich dort an und suchst dir in aller Ruhe ein Produkt aus das du bewerben möchtest.

 

Wenn du wissen möchtest wie das genau geht, hier klicken >>

 

 

Warum sollte dir jemand eine Provision zahlen?

 

Digitale Produkte wie Ebooks oder Video-Kurse haben so gut wie keinen materiellen Wert. Es sind eben nur Kopien.

Eine PDF Datei für ein Ebook kostet gar nichts. Der Autor hat einmal seine Arbeitszeit investiert, sein Konto hat es nicht belastet.

Der Preis für ein digitales Produkt wird häufig durch einen Splittest ermittelt. Das heißt, der Preis wird getestet. Zu welchem Preis verkauft sich das Produkt am besten.

Kris Stelljes verkauft kleine 10 Seiten Ebooks für 40,- Euro. Björn Tantau verkauft seine Traffic-Bibel für schlappe 30,- Euro. Und die hat 159 Seiten.

Wenn der Vendor (Das ist der Mensch deren Produkt du bewirbst) 50% oder mehr Provision auszahlt, muss er sich um den Verkauf keine Gedanken mehr machen.

Denn das machen jetzt die Affiliates (also du) für ihn. Warum sollte der Autor seine Zeit investieren um ein Produkt zu verkaufen, wenn Affiliates 100te seines Produktes verkaufen können?

Das ist eine typische Win-Win-Situation. Jeder hat etwas davon.

 

 

Wie kommst du an dein Geld?

 

Du bekommst bei digistore24 einen Promolink (Partnerlink). Der sieht in meinem Fall zum Beispiel so aus:

http://go.dirkfuge.31083.digistore24.com/

Von jedem der jetzt auf diesen Link klickt und auf der geöffneten Seite etwas kauft, verdiene ich eine Provision.

Jeder Promolink ist einzigartig. Anhand des Promolinks sieht digistore24 wer du bist, welches Produkt du bewirbst und wie viel Provision du bekommst.

Du hinterlegst deine Kontonummer und digistore24 überweist dir dein Geld.

 

 

Wohin mit dem PromoLink?

 

Jetzt hast du also deinen Promolink für ein Produkt deiner Wahl. Und jetzt?

Du musst diesen Link unters Volk bringen. Es sollen ja so viele Menschen wie möglich diesen Link klicken und im besten Fall auch was kaufen.

Jedoch gibt es hier einen kleinen Haken.

Die Leute da draußen sind nicht blöde und Google auch nicht. Du solltest deinen Promolink verstecken.

Eine gängige Methode ist das Kürzen solcher Partnerlinks. Das geht mit bitly, tinyurl oder goo.gl.

Einfach deinen Promolink in die Maske eingeben und auf Enter klicken, Fertig!

 

Screenshot goo.gl
Screenshot goo.gl

 

Schon hast du einen Link den du unters Volk werfen kannst.

Der sieht dann so oder so ähnlich aus:

http://bit.ly/1WwaHd4

Du könntest jetzt deinen Partnerlink und ein passendes Artikel Bild auf Facebook hochladen.

Jeder der auf den Link klickt, gelangt zu deiner Partnerseite. Und im besten Fall verdienst du dein erstes Geld.

Du kannst dir auch einen WordPress Blog bauen und dort deinen Affiliate Link einbauen. Als Textlink, als Bild oder als Werbung in der Sitebar.

 

 

Warum brauchst du einen Blog?

 

Nur mit einem Partnerlink in der Tasche kannst du von Google nicht viel erwarten. Wie soll denn Google deinen Affiliate Link finden ohne Website?

Auch kannst du in Foren oder Blogs keine Kommentare hinterlassen. Du brauchst eine „Adresse“ wo du dein Produkt parkst.

Dort kannst du es beschreiben und empfehlen. Hier genügt für den Anfang ein kostenloses Blog von WordPress.

 

Wie du ein kostenloses Blog erstellst siehst du hier >>

 

 

Hier ein Screenshot eines Blogs den ich mit Geldfritz erstellt habe:

 

perfekteslaptopbusines blog-min

 

 

So ein Blog kannst du immer verändern und anpassen. Du kannst Artikel schreiben die dann von den Suchmaschinen gefunden werden und erhältst automatisch Besucher die auf deinen Affiliate Link klicken.

Wenn du dir meinen Blog über „DasPerfekteLaptopBusiness“ ansiehst und mit der Maus über den Banner in der Sitebar fährst, siehst du meinen gekürzten Partnerlink.

Klickst du darauf wirst du auf meine Partnerseite weitergeleitet. Wenn jetzt jemand den Kurs kauft, verdiene ich Geld.

So funktioniert das!

 

 

Welches Produkt solltest du nehmen?

 

Hierfür benötigst du deine Nische. Das ist der Markt oder das Thema das du wählst. Für irgendwas musst du dich schließlich entscheiden. Du solltest hier nicht allein nach der Provisionshöhe gehen.

Eines der besten Partnerprogramme bietet Amazon. Hier findest du jedes erdenkliche Produkt für jede Nische.

 

Wie du deine Nische findest erfährst du hier >>

 

 

 

Wie viel Geld kannst du damit verdienen?

 

Von 0,- bis mehreren tausend Euro ist alles drin. Je nachdem was du bewirbst.

Wie kommen diese Unterschiede zustande?

Es muss eben alles stimmen. Die Nische, das Produkt, die Provisionshöhe, das Marketing und die Kaufrate.

Bewirbst du ein Produkt an dem du 100,- Euro verdienst, und verkaufst es einmal am Tag, ist das schon ein schönes Sümmchen.

Verkaufst du es nur einmal die Woche oder einmal im Monat ist es eben nur noch ein Taschengeld.

 

Beim Amazon Partnerprogramm beträgt die Provision zwischen 5 – 10%. Viele Affiliates setzen auf Produkte zwischen 100,- und 200,- Euro.

Du verdienst also pro Verkauf etwa einen Zehner. Das ist auf den ersten Blick nicht viel. Bei mehreren Verkäufen am Tag kannst du davon schon gut leben.

 

 

Fazit

 

Es sind viele Faktoren die für ein erfolgreiches Affiliate Marketing sprechen, genauso gibt es Faktoren für einen Misserfolg. Aufgeben sollte jedoch nicht dazu gehören.

Viele Sachen müssen recherchiert und getestet werden. Und einige Sachen versteht man erst wenn man sie macht.

 

Deswegen mein Tipp:

Wenn du etwas nicht verstehst hast du zwei Möglichkeiten,

  1. alles hin schmeißen
  2. oder weitermachen.

Triff die richtige Entscheidung.

 

 

Wenn du noch Fragen oder Anregungen hast oder ich was vergessen habe, bin ich dankbar für jedes Feedback. Das Kommentarfeld steht für dich bereit und ein Backlink ist dir sicher.*

 

 

 

Affiliate Marketing Kurs (2)