online shop 2-min

Vor und Nachteile eines Online Shops

 

Einer der ersten Gedanken die ich hatte um im Internet Geld zu verdienen war der eigene Online Shop. Ich bin darauf durch einen Marketer gestoßen der in 9 Monaten 600.000,- Euro damit verdient hatte. Warum es den Shop jetzt nicht mehr gibt weiß der Henker.

Jedoch kann ich es mir vorstellen. Ein Online Shop ist kein Zuckerschlecken. Es spricht viel für einen eigenen Shop, aber auch viel dagegen.

Wie du einen Online Shop einrichtest, was du beachten solltest und was die Vor- und Nachteile sind, habe ich hier zusammengefasst.

 

Der Online Shop und seine Probleme

 

Es scheint eine unüberwindbare Hürde zu sein einen Online Shop einzurichten. Wenn man sich die vielen Shops ansiehst, weiß man gar nicht wo man anfangen soll. Zu viele Fragen und Probleme machen es dir fast unmöglich.

Wie setzt du die Website auf? Wie soll sie aussehen? Wo bekomme ich die Produkte her? Wie binde ich Zahlungsmöglichkeiten ein? Lieferung, Umtausch, Stornierung, Rückzahlung…

Mein Gott, ich habe jetzt schon kein Bock mehr.

 

 

Der Weg zu deinen eigenen Online Shop

 

Also schön der Reihe nach.

Ideenfindung, Marktanalyse, Nische, Zielgruppe, das lasse ich hier mal weg. Auch wenn das natürlich der wichtigste Schritt ist. Aber darum soll es hier nicht gehen.

Hier will ich dir zeigen dass es für dich möglich ist, deinen eigenen Shop online zu stellen.

 

 

Die Technik hinter deinen Shop

 

Zuerst erstellst du deine Website mit one.de. Ich arbeite selber damit und habe nur gute Erfahrungen gemacht. Das ist natürlich kein Gesetz. Du kannst deine Website auch mit 1&1 oder Strato erstellen.

Achte jedoch zwingend darauf das es eine „ein Klick WordPress Installation“ gibt. Sonst hast du keine Lust mehr bevor du angefangen hast.

 

Hier zeige ich dir in einer Schritt für Schritt Anleitung wie das geht >>

 

Wenn du deine WordPress Seite erstellt hast, dann musst du das Design, also dein Theme oder Template ändern. Hierbei suchst du nach Affiliate Themes unter „Theme ändern“ in deinem Dashboard, oder du googelst nach: WordPress Affiliate Themes.

Mein Tipp: installiere dir ein einfaches Theme ohne viel Brimborium. Du kannst natürlich auch ein vorinstalliertes Standart Theme verwenden. Mit ein paar Einstellungen am Design geht das auch. Habe ich auch schon gemacht und funktioniert.

Dann meldest du dich beim Amazon Partnernet und bei Affili.net an. Hier suchst du dir deine Produkte aus und bindest deinen Partnerlink in deinen Shop ein.

Ich habe Fertig!

 

 

Wichtige Tipps für deinen Online Shop

 

Achte darauf dass du Produkte bewirbst für die deine Kunden bereit sind ein paar 100,- Euro zu zahlen. Auf meiner Affiliate Seite: akkuschrauber-testbericht.de verkaufe ich zum größten Teil nur die teuren Akkuschrauber, obwohl ich auch Preisgünstige anbiete.

Wer einen Möbel Shop besucht weiß dass man kein Sofa für 20,- Euro bekommt. Wer ein Sofa kaufen will ist bereit 500,- Euro und mehr auszugeben. Das hieße für dich 50,- Euro pro Verkauf in deine Tasche.

Bei einem Hohen Warenwert benötigst du nicht so viele Kunden. Wenn du es soweit bringst das du jeden Tag etwas für 500,- Euro verkaufst sind das 1500,- Euro für dich, jeden Monat.

Für einen großen Online Shop sind das Peanuts. Für dich ist es deine finanzielle Unabhängigkeit.

 

 

Kleinvieh macht auch Mist

 

Auch mit preiswerten Produkten kannst du einen vollen Warenkorb bekommen. Du benötigst jedoch mehr Verkäufe. Sei es nun Bücher oder Videos. Jedes Teil für sich bringt dir nur ein paar Euro Provision. Häufig wird aber nicht nur ein Buch gekauft, sondern zwei oder drei.

Mit einem Mode Shop kannst du auch viel Geld verdienen. Selbst wenn jemand nur eine Hose für 70,- Euro kaufen mochte, findet er wahrscheinlich noch einen passenden Mantel oder einen Schal.

Schwupps, sind im Warenkorb 300,- Euro und mehr.

 

 

Alles nicht so einfach wie es aussieht

 

Um dich auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen, möchte ich dir noch mal die Nachteile deines eigenen Online Shops erklären.

Einfach aufsetzen und auf das große Geld warten, ist nicht. Auch, oder gerade, ein Shop benötigt viel Zeit und Arbeit.

Während du bei einem Blog „nur“ regelmäßig Artikel veröffentlichen musst, kannst du es kaum vermeiden irgendwann in den Suchmaschinen gefunden zu werden. Auch wenn es Jahre dauern kann.

Ein einmal aufgestellter Shop benötigt viele gute Traffic Methoden um irgendwann zu ranken und Geld abzuwerfen. Mit den ganz Großen der Brange wirst du da nicht konkurrieren können.

Auch musst du regelmäßig deine Produkte überprüfen ob sie noch erhältlich sind. Das ist bei hundert Produkten oder mehr schon ein full-time-job. (Dafür gibt es bestimmt irgendwelche Tools. Die kenne ich aber nicht)

 

 

Es gibt auch Vorteile

 

Ein Blog Business oder Email Marketing zu betreiben erfordert viel Schreibarbeit. Artikel schreiben, Gastbeiträge schreiben, Emails schreiben, Newsletter schreiben, Beiträge für Artikelverzeichnisse schreiben usw.

Das hast du bei einem Online Shop nicht in diesem Umfang. Um deinen Shop zu pflegen genügt ein neues Produkt und eine Produktbeschreibung, Fertig.

Sicher kannst du deinen Shop noch mit allerlei Textinhalt füllen, das erwartet aber keiner.

Du kannst dir auch einen eigenen Amazon Shop erstellen der alles automatisch für dich erledigt.

 

 

Fazit

 

Du siehst, es ist keine große Hürde einen Online Shop ins Leben zu rufen. Ob du damit Erfolg hast hängt von vielen Faktoren ab. Aber du trägst kein Risiko dabei. Zu Beginn zahlst du für den Spaß nur Domain und Hosting. Etwa 5,- Euro im Monat.

Er ist einfach zu erstellen und du kannst damit Geld verdienen.

Wie viel liegt an dir.

 

Bist du bereit? Dann beginne hier >>